17 TAGE / 16 NÄCHTE MYANMAR 

(YANGON - GOLDENER FELSEN - BAGO - YANGON -  HEHO - KALAW - PINDAYA - INLE SEE - INDEIN - HEHO - KENGTUNG -  PINTAUK - LOI - MANDALAY - AMARAPURA - MINGUN - SAGAING - MONYWA - PAKKOKU - BAGAN - MT. POPA - YANGON)

 

TAG 1: YANGON / ANKUNFT

MINGALAR-BA" - "Ihnen einen vielversprechenden Tag!" - sind die ersten Worte, die Sie von Ihrem lokalen Reiseleiter hören. Das heutige Besichtigungsprogramm hängt von Ihrer Ankunftszeit ab. Sie übernachten in Yangon.

 

TAG 2: YANGON - KYAIKTIYO (Goldener Felsen)

Früh morgens, Fahrt über Bago nach Kyaikhto, vorbei an dem Kriegsdenkmal des zweiten Weltkriegs, das den 27,000 Soldaten der Commonwealth-Streitkräfte gewidmet ist, die in Burma gefallen sind. In der Gemeinde Kyaikhtiyo steigen Sie vom Auto auf einen speziellen offenen Lastwagen um und fahren hinauf zum Ye-The-Taung Bus Terminal (ca. 45 Minuten). Von dort aus geht die Reise zu Fuß weiter hinauf zum goldenen Felsen. (Dieser Pfad ist bisweilen ein bißchen steil, jedoch Asphalt, und alle ca. 100 m befindet sich ein Unterschlupf, wo Sie sich ausruhen und etwas Kühles trinken können. Gepäckträger stehen bereit um, ihnen zu helfen, falls Sie dies wünschen, und allen, die nicht zu Fuß gehen wollen, steht eine Sänfte zur Verfügung.) Unterwegs begegnen Ihnen viele Pilger, die den Berg von ganz unten hinaufgestiegen sind. Am Schrein befindet sich ein kleiner Stupaturm auf dem Goldenen Felsen, einem massiven Granitbrocken. Mit Blattgold bedeckt balanciert er in gefährlicher Lage auf dem Berggrat, und wird - wie behauptet wird - "auf den Haaren Buddhas an Ort und Stelle gehalten". Genießen Sie am späten Nachmittag die Aktivitäten am Schrein, bevor sie zur Übernachtung ins Hotel zurückkehren

Übrigens statt Sänfte: Sie können nun auch mit dem Pick Up von der Ye The Taung Bus Station zum Felsen fahren!

 

TAG 3: KYAIKTIYO - BAGO - YANGON

Nach dem Frühstück geht es im klimatisierten Auto weiter zum kleinen Dorf Kyaikhto.  In Bago besuchen Sie den interessanten Markt mit verschiedenen Gemüsesorten, Blumen und Handelswaren, und von dort  aus geht es weiter zu einem der grössten Kloster des Landes, welches über 1000 Mönche beherbergt. Sie werden um ca. 10:15 dort sein um dann beobachten zu können, wie über 1000 Mönche geduldig in einer Schlange stehen um ihr Tagesmahl einzunehmen. Anschließsend besuchen Sie die Shwemawdaw Pagode, die mit einer Höhe von 114 m die höchste Pagode in Myanmar ist, sowie die Hintha Gon Pagode, wo die Stadt Bago gegründet wurde. Sie statten noch dem Liegenden Buddha in der Shwethaluyaung Pagode (54.8 Meter lang, 16 Meter hoch) einen Besuch ab, bevor Sie  am späten Nachmittag nach Yangon zurück fahren. Sie übernachten in Yangon.

 

TAG 4: YANGON - HEHO - KALAW

Morgenflug nach Heho im Shan Staat. Eine einstündige Fahrt bringt Sie nach Kalaw, einem ehemaligen britischen Kolonialstädtchen. Kalaw, auch eine Bergstadt und ein friedlicher Sommerurlaubsort liegt in den pinienbedeckten Bergen ca. 1.400 m über dem Meer. Sie liegt 70 km westlich von Taunggyi. Viele Häuser im Tudorstil, sowie englische Gärten sind aus der Kolonialzeit noch erhalten geblieben. Aus den benachbarten Dörfern der Palaung und anderer Bergvölker kommen die Leute in ihren bunten Trachten alle 5 Tage zum Markt nach Kalaw, was die Attraktivität der ruhigen Stadt noch steigert. Sie übernachten in Kalaw.

 

TAG 5:  KALAW -  PINDAYA - INLE SEE

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Pindaya (ca. 2 Stunden), einem charmanten Dorf in dem Papierschirme in Heimarbeit hergestellt werden. Sie besuchen die Pindaya Höhlen, die mehr als 8.000 Buddhas beherbergen, sowie die Papierschirmherstellung. Am Nachmittag fahren Sie weiter nach Nyaung Shwe (ca. 3 ½ Stunden), eine kleine Stadt am nördlichen Ende des Inle Sees. Von dort aus fahren Sie mit dem Boot zum Hotel zum Einchecken. Sie übernachten am Inle See.

 

TAG 6: INLE SEE - INDEIN 

Ganztägiger Bootsausflug auf dem Inle See (25 km lang), bekannt für seine Einbeinruderer, den schwimmenden Gärten, den Fischern und dem dörflichen Leben auf dem Wasser sowie der Phaung Daw Oo Pagode in der sich fünf heilige, fast gestaltlose Buddhastatuen befinden, die aufgrund des vielen von Gläubigen als Geschenk aufgetragenen Blattgolds verformt sind. Die Buddhastatuen sollen aus dem 12. Jahrhundert stammen. Am Nachmittag Exkursion nach Indein (ca. 1 Stunde Fahrt) durch wunderschöne Landschaft mit hohen Gräsern und kleinen Wasserstellen, um die historischen, in der Bagan-Periode gebauten Pagoden im Bagan- und Shan-Stil zu besichtigen. Die im Gebüsch versteckten Pagodenruinen versetzen Sie förmlich in das 12. - 13. Jahrhundert zurück. Sie übernachten am Inle See. 

 

TAG 7: INLE SEE - HEHO  - KENGTUNG

Nach dem Frühstück besuchen Sie Kaung Dine. Dieses Intha-Dorf ist bekannt für seine Sojakuchen- und Nudel-herstellung. Spazieren sie durch das Dorf und sehen sie den Leuten bei ihrer Heimarbeit zu. Danach Transfer zum Flughafen in Heho für den Flug nach Kengtung, der ehemaligen Shan Hauptstadt. Bei Ankunft, Transfer zum Private Hotel. Die Besichtigungen in Kengtung beginnen mit der Maha Myat Muni Pagode, wo ein Replik des berühmten Mahamuni Buddhas aufbewahrt wird und einem Kloster in der Nähe, wo Mönche die Sprache "Khun" erlernen, die der in Nordthailand gesprochenen Sprache sehr ähnlich ist. Weiter geht es zu einem Ort, an dem Sie erfahren, wie die Lackarbeiten in Shan geprägt werden. Übernachtung in Kengtung.

 

TAG 8: KENGTUNG (PINTAUK GEBIET) 

Nach dem Frühstück, Fahrt in das Pin Tauk-Gebiet. Satte Monsun-Mischwälder mit einer Aussicht auf die Reis-feldebenen, die wie eine riesige grüne Flickendecke aussehen, auf der das Wasser der gefluteten Reisfelder auf-blitzt. Unterwegs nach Pintauk besuchen Sie das Dorf Yan Law mit den Khun-Stämmen und das Dorf Wan Pauk mit den Stämmen der Red Palaung. Schließlich kommen Sie in Pintauk bei den Lahu-Stämmen an. Ihr Fremden-führer stellt Ihnen die Dorfbewohner dieser Stämme vor. Manche sind getauft, manche Stämme sind jedoch noch immer Animisten. Mit dem Auto brauchen Sie rund 3 Stunden, um die Dörfer zu besichtigen, einschließlich der Besuche in den Häusern. Am späten Nachmittag, Rückkehr nach Kengtung. Übernachtung in Kengtung. 

 

DAY 9: KENGTUNG (LOI TRIBE)

Nach dem Frühstück fahren Sie westlich zum Wa-Dorf Konma. Die Wa waren einst gefürchtete Kopfjäger – heute leben die Wa von Birnen und anderen Früchten. Von hier fürt der Weg zu verschiedenen Dörfer der Lahu Shi. Hier haben wir die Möglichkeit, die Lebensweise der "schwarzen" und "roten" Lahu kennen zu lernen. Am späten Nachmittag sind Sie wieder in Kengtung. Übernachtung in Kengtung. 

 

TAG 10: KENGTUNG - MANDALAY

Morgens, Fahrt zum Dorf Palaung. Die Menschen dort sind berühmt für ihre gewobenen Trachten. Danach geht es weiter zum Dorf Kaw Ma, wo die Stämme der Wan Nan Par wohnen. Rückkehr nach Kengtung und Besuch des lebhaften Marktes mit dem vielfältigen Angebot einheimischer Erzeugnisse, Kunsthandwerkswaren der Stammesleute, sowie Waren aus Thailand und China. Am Nachmittag, Transfer zum Flughafen für den Flug nach Mandalay. Nach Ankunft, Transfer zum Hotel, Einchecken und Übernachtung.

 

TAG 11: MANDALAY - MINGUN - MANDALAY

Nach dem Frühstück fahren Sie zum  Mandalay Hügel, ein idealer Aussichtspunkt für einen wunderbaren Panoramablick auf die Stadt. Nun haben Sie eine Idee wo Ihre heutigen Besichtigen ‘liegen’.  Es geht weiter zur Kuthodaw Pagode - dem größten Buch der Welt -, bewundern Sie das Atumashi Kloster und bewundern Sie die Holzschnitzereien im Shwenandaw-Kloster. Die Mahamuni Pagode,  mit ihrem stattlichen Mahamuni Pagode, wo Sie anschliessend unbedingt eine Heimwerkstatt besuchen müsessen, um den Handwerkern  bei der Blattgoldherstellung zuzuschauen… ja genau, das Gold  welches den Mahamuni Buddha in all den Jahren mit einer dicken Schicht bestückt hat, und man den Buddha kaum wiedererkennt.

Am Nachmittag genießen Sie den Ausflug nach Mingun, wo Sie die größte Glocke der Welt sowie die größte unvollendete Pagode Myanmars besichtigen können, die zudem einen eindrucksvollen Ausblick über den Fluß bietet.  Sie brauchen je eine Stunde Fahrt von der Anlegestelle. Sie übernachten in Mandalay.

 

TAG 12: MANDALAY - SAGAING - MONYWA

Nach dem Frühstück fahren Sie erstmal zu den Sagaing Bergen, dem spirituellen Zentrum für gläubige Buddhisten, mit zahlreichen Pagoden und Klöstern (einschließlich eines Nonnenklosters, den Umin Thounzeh Höhlen mit ihren 45 Buddhastatuen und der 1312 erbauten Soon U Ponya Shin Pagode). Besuchen Sie die Kaunghmudaw Pagode bevor Sie nach Monywa weiterfahren.  Nach der Ankunft besuchen Sie die Thanboddhay Pagode, eine äußerst sehenswerte und beeindruckende Anlage, mit über 500.000 kleinen Buddha – Abbilder, die Baumwolldecken-Weber, die traditionellen Lackarbeiter im Dorf Kyauk Kar und sind rechtzeitig zum Sonnenuntergang an der Alantayar Pagode, wo sich die größte liegende Buddhastatue in ganz Südostasien befindet. Sie ist über 90 m lang. Sie übernachten in Monywa.

 

TAG 13:  MONYWA - PAKOKKU - BAGAN

Nach dem Frühstück geht Ihre Reise weiter nach Pankangyi, einer Stadt des 19 Jahrhunderts, mit alten Stadtmauern und einem Archäologischen Museum. Sie besuchen Pakhan-ngai Kyaung, ein riesiges Holzkloster aus dem 19. Jahrhundert mit 332 Teakholzsäulen. Auf dem Weg halten Sie in einigen Dörfern um einen Einblick in den Alltag der Menschen dieser ländlichen Gegend zu erhalten. Nach Ankunft in Pakokku, einem geschäftigen Tabakhandelszentrum, fahren Sie in einem Privatboot über den mächtigen Ayeyarwaddy Fluss nach Bagan (ca. 2 Stunden). Sie übernachten in Bagan.

 

Tag 14 BAGAN 
Ganztägige Besichtigung der umfangreichsten archäologischen Stätte Asiens. In Bagan befinden sich über 2000 Tempel und Pagoden unterschiedlicher Größen und baulicher Zustände verteilt über die Ebene. Shwezigon Pagode, erbaut als religiöser Schrein im frühen 11. Jahrhundert von König Anawrahta; der Gu Byauk Gyi Tempel, ein Tempel mit exquisiten Wandmalereien von Jataka-Szenen; der Ananda Tempel, mit vier riesigen stehenden Buddhafiguren und zahlreichen sitzenden Figuren in den Nischen der Galerien im Inneren, sowie der Shwe Gu Gyi Tempel, der bekannt ist für seine Stuckverzierungen und die Panoramaaussicht auf die vielen Denkmäler des Gebietes. Nachmittags besuchen Sie Myinkaba, zwei km südlich von Bagan. Dieses Dorf ist bekannt für seine Lackarbeiten und hat auch etliche interessante Tempel, wie den Nanphaya Temple, der einst die Residenz des Königs Manuha gewesen sein soll, und den Gu Byauk Gyi Tempel, mit sehr schönen Fresken im Inneren. Sie übernachten in Bagan. 

 

TAG 15: BAGAN - MT. POPA - BAGAN

Nach dem Frühstück besuchen Sie den lebhaften Markte von Nyaung Oo. Heute fahren Sie zum Mt. Popa  (ca. 1½ Std. Fahrzeit). Unterwegs besuchen Sie ein bis zwei Dörfer. Dann Weiterfahrt zum erloschenen Vulkan, der sich wie eine einsame Felsenspitze  aus der flimmernden Hitze erhebt. Mt. Popa ist die Heimat der mächtigsten "Nats" (Geister) Myanmars. Sie besuchen das Nat Museum mit seinen 37 lebensgroßen Statuen. Erklimmen Sie die Stufen zu den Stupas und Schreinen auf dem Gipfel über dem Museum und treffen Sie unterwegs zahlreiche Pilger. Am späteren Nachmittag, Rückkehr nach Bagan. Sie übernachten in Bagan. 

 

TAG 16: BAGAN - YANGON

Nach dem Frühstück  Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Yangon. Dort angekommen besuchen Sie die Mae La Mu Pagode, die wegen all ihrer Buddhastatuen und einer viel "volksnäheren" Atmosphäre als in anderen Pagoden beliebt ist. Am Nachmittag besuchen Sie die Kyaukhtatgyi Pagode, die einen 70 m langen liegenden Buddha beherbergt; den Kandawgyi See mit der königlichen Barke, mit Gelegenheit zum Fotografieren und am späten Nachmittag steigen Sie die Sufen hinauf zur weltberühmten Shwedagon-Pagode, die Somerset Maugham wie folgt beschrieb: "Die Shwedagon erhebt sich stattlich, mit ihrem Gold glänzend, wie ein plötzlicher Hoffnungsschimmer in der dunklen Nacht der Seelen, von der die Mystiker schreiben, gleißend im Nebel und Rauch der Pulsierenden Stadt." Diese massive glockenförmige Stupa erhebt sich 100 m über die umliegenden Berge. Sie wandern durch dieses prächtige Bauwerk und seine Höfe, Stupas, Glocken, Tempel und Buddhafiguren, und sehen religiöse und weltliche Besucher aus aller Herren Länder. Shwedagon ist das Wahrzeichen von Myanmar. Genießen Sie den Sonnenuntergang über der Pagode. Sie übernachten in Yangon.

 

TAG 17: YANGON / ABREISETAG

Nach dem Frühstück, weitere Besichtigungen in Yangon: Sule Pagode, die über 2000 Jahre zurückdatiert, der Mahabandoola Park mit seinem Unabhängigkeitsdenkmal, Spaziergang durch die Innenstadt und über den riesigen Bogyoke Market. Weite Straßen, ordentlich angelegte Stadtplanung und vernachlässigte öffentliche Gebäude lassen Visionen der britischen Herrschaft wieder aufleben, während die stark befahrenen Straßen und durch die Blätter der Baumwipfel schillernden Pagoden von der reichen einheimischen Kultur zeugen. Noch ist die Hauptstadt nicht von Wolkenkratzern und leuchtenden Neonreklamen überfüllt. Am Nachmittag Transfer zum Flughafen für Ihren Rückflug.

Preise in US$ p.P. Gültig vom 1.10.20 - 12.4.21

Engl. spr.  RL  & Deutsch  spr.  RL

 

5 Sterne (Siehe Hotels)

    1 Pers.                      8,705                    8,825             2 Pers.                      4,990                    5,055            

Deluxe (Siehe Hotels)

    1 Pers.                      6,555                    6,675             2 Pers.                      3,725                    3,790            

First Class (Siehe Hotels)

    1 Pers.                      5,895                    6,015             2 Pers.                      3,365                    3,430            

Superior (Siehe Hotels)

    1 Pers.                       5,140                    5,260           2 Pers.                       2,995                    3,060

DIESE REISE MIT KENGTUNG IST IN DER REGENZEIT NICHT EMPHEHLENSWERT, da in Myanmar besteht in der Grenzregion zu Thailand ein hohes Malariarisiko besteht.

 

Reisedauer: 17 Tage / 16 Nächte

Reiseverfügbarkeit: beste Reisezeit von Oktober bis März/April

Es gibt keine täglichen Flüge nach Kengtung und diese Reise muß auf der Basis des Flugplanes geschneidert werden.

Reisepreis: Verfügbar auf Anfrage

 

BITTE BEACHTEN SIE:

Die oben angegebenen Preise stellen nur eine Richtlinie dar. Bitte kontaktieren Sie uns, um den günstigsten Preis zu erhalten, da aufgrund der Wechselkursschwankungen und der Hotels, die zu Ihrem Wunschtermin ausgebucht sein könnten, die Preise variieren können. Am Besten ist es, Ihren Reisezeitraum und Ihre spezifischen Reiseanforderungen anzugeben.

 

Bitte seien Sie informiert, dass für manche Hotels während Weihnachten und Neujahr ein Zuschlag für ein obligatorisches Abendessen zu leisten ist. Manche Hotels benachrichtigen uns erst kurz vor der Weihnachtszeit über das Pflichtabendessen. Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Einzelheiten.

DIENSTLEISTUNGEN:
Übernachtung mit Frühstück, örtlicher Reiseleiter und klimatisiertes Fahrzeug während der gesamten Tour, Boot nach Mingun und auf dem Inle-See, Inlandsflüge mit Air Bagan, Asian Wings, Yangon Air oder Air Kanbawza, Eintrittsgelder wie im Programm beschrieben, Trägergebühren an den Flughäfen und Bootsanlegestellen.

NICHT INBEGRIFFEN:
Internationaler Flug nach/von Yangon, Visumsgebühren, Einchecken und spätes Auschecken, Trägergebühren in den Hotels, Trinkgelder, Getränke, Bankgebühren, Preisveränderung durch Wechselkursschwankungen auf Grund der Covid-19 Krise.   

© 1999 - 2020 myanmarreisen.com

Myanmar Reisen: No.177/B, Baydar Str, East Dagon Township, Yangon, Myanmar/Tel: (+95) 954145000

Vietnam Reisen:   No.38 c, 209 Alley, Doi Can str. Ba Dinh, Hanoi, Vietnam