3 TAGE / 2 NÄCHTE VON YANGON NACH  MANDALAY

(YANGON - MANDALAY - AMARAPURA - PALEIK)

TAG 1: YANGON ANKUNFT

MINGALAR-BA" - "Ihnen einen vielversprechenden Tag!" - sind die ersten Worte, die Sie von Ihrem lokalen Reiseleiter hören. Auf dem Weg zum Hotel besuchen  Sie die Kyaukhtatgyi Pagode, die einen 70 m langen liegenden Buddha beherbergt. Am Nachmittag steigen Sie die Sufen hinauf zur weltberühmten Shwedagon-Pagode, die Somerset Maugham wie folgt beschrieb: "Die Shwedagon erhebt sich stattlich, mit ihrem Gold glänzend, wie ein plötzlicher Hoffnungsschimmer in der dunklen Nacht der Seelen, von der die Mystiker schreiben, gleißend im Nebel und Rauch der Pulsierenden Stadt." Diese massive glockenförmige Stupa erhebt sich 100 m über die umliegenden Berge. Sie wandern durch dieses prächtige Bauwerk und seine Höfe, Stupas, Glocken, Tempel und Buddhafiguren, und sehen religiöse und weltliche Besucher aus aller Herren Länder. Shwedagon ist das Wahrzeichen von Myanmar. Genießen Sie den Sonnenuntergang über der Pagode. 

 Sie übernachten in Yangon.

TAG 2: YANGON - MANDALAY - AMARAPURA - MANDALAY

Morgenflug nach Mandalay, der Stadt der letzen burmesischen Könige. Die Besichtigung von Mandalay beginnt mit einem Besuch des Shwe In Bin Kyaung, eines der bedeutendsten Klöster, sowie der Innenstadt. Am Nachmittag besuchen Sie die Blattgoldindustrie, die ursprünglich im Jahre 1784 von König Bodawpaya erbaute Mahamuni Pagode, mit dem vergoldeten Mahamuni-Buddha, der ältesten buddhistischen Statue Myanmars und einige der berühmten Handwerkstätten (Holzschnitzereien, Marmorwerkstätten oder die Blattgoldherstellung). Danach geht es nach Amarapura, der "Stadt der Unsterblichen", wo Sie den Sonnenuntergang an der U Bein Holzbrücke genießen, die über 150 Jahre alt und noch immer in Gebrauch ist. Sie übernachten in Mandalay.

TAG 3: MANDALAY - PALEIK - MANDALAY/INTL. FLUGHAFEN

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Paleik, welches auf dem Weg zum Fluhafen ist und 24 Kilometer von Mandalay entfernt liegt. Eine landschaftlich reizvolle Fahrt bringt Sie zu diesem typisch burmesischen Dorf, das wegen seines Schlangen-Tempels bei den Einheimischen sehr beliebt ist. Um eine Buddha-Statue schlingen sich 2 burmesische Pythons, welches ein gutes Omen ist und Glück bringt. Täglich wird nicht nur der Buddha sondern auch die beiden Phytons liebevoll gewaschen. Bei einem Rundgang durch das Dorf kommen Sie  an verlassenen Tempeln aus dem 16. Jahrhundert im Ava-Stil vorbei, welche mit Efeu bedeckt und durch Feldwege miteinander verbunden sind. In der Nähe gibt es zwei Klöster, machen Sie eine kleine Pause in einem örtlichen Teehaus (die sogenannten 'teashops'), bevor Sie zum internationalen Flughafen fahren.

© 1999 - 2020 myanmarreisen.com

Myanmar Reisen: Myanma Gone Yee Str., Bldg:166/168, Yangon, Myanmar/Tel: (+95-1) 707335

Vietnam Reisen:   No.38 c, 209 Alley, Doi Can str. Ba Dinh, Hanoi, Vietnam