9 Tage vom Norden zum Süden Vietnams

Entdecken Sie Hanoi mit dem "Cyclo"; an Bord einer Dschunke genießen Sie das magische Gebiet der Halong-Bucht;  fliegen Sie nach Hue und besuchen Sie u.a. die Tore des irdischen Friedens; bummeln Sie durch die alten Gassen des charmanten Städtchens  Hoi An; eine Exkursion führt Sie zum historischen Tempelgebiet von My Son und zu guter Letzt besichtigen Sie die Sehenswürdigkeiten von Saigon und erleben Sie einfach die Atmosphäre dieser quirligen Stadt.

TAG 01 HANOI/Ankunft

Willkommen in Vietnam! Am Flughafen von Hanoi werden Sie von Ihrer Reiseleitung empfangen und in Ihr Hotel gebracht. Ein erster Orientierungsspaziergang (wahlweise können Sie dazu auch eine Spazierfahrt in einer landestypischen Fahrradrikscha machen) führt Sie durch die Altstadt von Hanoi, dem „Viertel der 36 Gassen“. Mit ihren von Bäumen gesäumten Alleen, der französischen Kolonialarchitektur, den friedlichen Seen und orientalischen Pagoden bietet diese Stadt viele Highlights, von denen Sie die ersten heute schon sehen können. Übernachtung in Hanoi. 

 

TAG 02 HANOI

Heute  besuchen Sie den Literaturtempel – Vietnams erste Universität, die Ein-Säulen-Pagode, das Ho-Chi-Minh-Mausoleum (montags und freitags, sowie den gesamten Oktober und November geschlossen) , das Haus Ho Chi Minhs, das Völkerkundemuseum und den Hoan-Kiem-See mit der Schildkröten-Pagode. Der von wunderschönen Bäumen, alten Kolonialbauten und Teilen der Altstadt umgebene „See des zurückgegebenen Schwertes“ ist ein beliebter Aufenthaltsort für Hanoier jedes Alters. Der Legende nach lebt hier eine Schildkröte, die einst einem König ein magisches Schwert lieh, mit dem er die Feinde Vietnams besiegen konnte. Anschließend sehen Sie eine Aufführung des berühmten und traditionellen Wasserpuppentheaters, eine alte Kunstform Nordvietnams. Die Puppenspieler erwecken diese Kunstwerke aus lackiertem Holz über Seilzüge zum Leben. Übernachtung in Hanoi.

 

TAG 03 HANOI - HALONG BUCHT

Nach dem Frühstück fahren Sie zur faszinierenden Halong-Bucht. Fast 2000 Inseln, smaragdgrünes Wasser und die Segel der Dschunken machen diese Bucht im Golf von Tonkin zur schönsten Vietnams. Gegen späten Vormittag gehen Sie an Bord einer traditionellen Holzdschunke. Genießen Sie ein frisches Mittagessen an Bord, während Sie schon allmählich durch die zauberhafte Bucht schippern. Sie erkunden das Labyrinth der Bucht mit seinen vielen Kalksteinfelsinseln und Höhlen. Für die Besichtigung der Grotte Sung Sot und der Titop-Insel gehen Sie von Bord, wobei Sie von der Insel aus herrliche Ausblicke über die Bucht haben. Nach einem köstlichen Abendessen mit frischen Meeresfrüchten erleben Sie den Sonnenuntergang inmitten einer traumhaften Kulisse. Übernachtung an Bord der Dschunke in einer Privatkabine mit Klimaanlage. 

 

TAG 04 HALONG BUCHT - HANOI - HUE

Begrüßen Sie den Morgen bei einem herzhaften Frühstück an Bord. Wenn Sie mögen, können Sie vorher an einem Tai-Chi-Kurs an Deck teilnehmen. Ihre Dschunke bringt Sie heute in die Bucht von Bai Tu Long. Hier können Sie noch einmal eine eindrucksvolle Landschaft mit Karstfelsen und verstreuten Inseln bewundern – auch diese gelangte zu Filmruhm: als Kulisse für den Film „L’Indochine“. Gegen 11.00 Uhr erreichen Sie die Anlegestelle in Halong und fahren von dort aus mit einem Privattransfer zurück nach Hanoi. Den Nachmittag können Sie dort nach Ihren Vorstellungen verbringen, danach werden Sie zum Flughafen gefahren für Ihren Flug nach Hue. Sie übernachten in Hue.

 

TAG 05 HUE

Nach dem Frühstück fahren Sie stromaufwärts  mit dem  traditionelles Drachenboot auf dem Parfüm Fluß zur Thien-Mu-Pagode („Pagode der Himmelsgöttin“). Hier besuchen Sie die 7-stöckige Stupa Phuoc-Duyen, die heute als Symbol Hues gilt und in jedem Stockwerk eine Buddha-Statue besitzt. Ferner gibt es in der Anlage eine Garage, in der der Oldtimer (Austin) ausgestellt ist, mit dem der Mönch Thich Quang Duc nach Saigon gefahren ist und dort Opfer der ersten Selbstverbrennung wurde. Dann steht weiterhin die Besichtigung der Zitadelle mit dem alten Königspalast auf Ihrem Programm. Von hier herrschten die Könige der Nguyen-Dynastie bis 1945. Durch das Mittagstor, dem Hauptzugang zum Palast, erreichen Sie die imposante Halle der Himmlischen Harmonie (Dien Thai Hoa). Dahinter, durch eine Mauer getrennt, beginnt die Purpurne Verbotene Stadt, deren Zugang ausschließlich der königlichen Familie vorbehalten war. Am späteren Nachmittag gehts weiter zum Mausoleum des Königs Tu Duc, das zu den schönsten Werken royaler Architektur in Vietnam gehört. Etwa 8 km südwestlich von Hue ließ Tu Duc (reg. 1847–83) noch zu Lebzeiten seine Grabanlage errichten, die 16 Jahre vor seinem Tod fertiggestellt wurde. Sie übernachten in Hue.

 

TAG 06 HUE - MY SON - HOI AN

Heute fahren Sie über den berühmten Wolkenpass, der eine natürliche Grenze und Wetterscheide zwischen Nord- und Südvietnam bildet, weiter via Danang nach Hoi An. Unterwegs können Sie – sofern die Berge nicht in Wolken gehüllt sind – immer wieder atemberaubende Blicke über das Meer, Danang und die Halbinsel Son Tra genießen. Zuerst besuchen Sie das Cham Museum in Danang, das einyige Museum der Welt, das sich ausschließlich der Cham-Kunst widmet. Mit rund 300 Sandstein- und Terrakotta-Skulpturen verfügt es über die größte Cham-Kunstsammlung der Welt. In den rund zehn Sälen und im Garten sind Altäre, Statuen und Reliefs zu sehen, die vor allem hinduistische Götter und Tänzer zeigen. Die Exponate stammen aus dem 7. bis 15. Jahrhundert. Sie wurden im Zuge von Ausgrabungen aus Tempeln und Türmen aus ganz Zentralvietnam zusammengetragen. Darunter befinden sich Stücke aus den berühmten Cham-Stätten My Son, Dong Duong und Tra Kieu. Dieser Besuch ist eine gute Einführung für Ihren anschließenden Besuch in My Son, Vietnams wichtigster Chamstätte. Aus Champa, dem Reich der Cham, sind in My Son mehr als 70 Tempelerhalten geblieben. Die Ruinen der Tempel, die in der Regel aus einem zentralen, turmartigen Bauwerk und kleineren, umliegenden Gebäuden bestehen, wurden 1998 von der UNESCO als Weltkulturerbe aufgenommen. Auch heute noch versprüht das kulturelle und sakrale Zentrum der Cham seinen mystischen Reiz. Dann gehts weiter nach Hoi An, und unternehmen Sie einen Spaziergang durch die Altstadt und bewundern Sie die prachtvollen chinesischen Verbindungshäuser und Tempel aus dem 18. Jahrhundert, die japanische Brücke von 1763 und die liebevoll restaurierten Geschäfts­häuser – allesamt auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Sie übernachten in Hoi An.

 

TAG 07 HOI AN - DANANG - SAIGON

Der heutige Morgen steht Ihnen frei zur Verfügung. Am Nachmittag werden Sie abgeholt und zum Flughafen nach Danang gefahren. Hier nehmen Sie Ihren Flug nach Ho-Chi-Minh-Stadt (kurz HCMC oder noch Saigon genannt), die mit mehr als sieben Millionen Einwohnern die größte, in rasantem Tempo wachsende Stadt des Landes ist. Dennoch lassen sich die Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt gemütlich zu Fuß erkunden. Bei Ankunft werden Sie zu Ihrem Hotel gefahren. Sie übernachten in HCMC.

 

TAG 08  SAIGON

Nach dem Frühstück machen Sie eine Stadtrundfahrt durch Ho-Chi-Minh-Stadt, die aus den Stadtteilen Saigon und Cholon besteht. Die Stadt schlägt eine Brücke zwischen Kulturen und Epochen: Moderne Hochhäuser und koloniale Gebäude und traditionelle Tempel stehen Seite an Seite. Auf den Straßen knattert ein Heer aus Mopeds, durch das sich Fahrradrikschas schlängeln. Junge Leute telefonieren mit Ihren Handys, während in den ruhigen Hinterhöfen Gläubige inmitten von Räucherstäbchenwolken beten. Am Vormittag besichtigen Sie in Saigon den Präsidentenpalast, die Kathedrale Notre-Dame, das alte Saigon Post Office und das ehemalige Rathaus. Am Nachmittag unternehmen Sie eine etwa einstündige Rikschafahrt durch Cholon, den chinesisch geprägten Teil der Stadt. Dieser Tag wird Ihnen einen umfassenden Eindruck dieser vielgesichtigen Stadt verschaffen. Sie übernachten in Saigon.

 

TAG 09  SAIGON/Abreisetag

Dieser Tag steht Ihnen zur freien Verfügung . Sie haben einen Transfer zum Flughafen.

Reisedauer: 9 Tage / 8 Nächte

Reiseverfügbarkeit: Ganzjährig

Auf Anfrage Reisepreis bei info@myanmartravel.net 

 

BITTE BEACHTEN SIE:

Manche Hotels haben während Weihnachten und Neujahr einen Zuschlag für ein obligatorisches Abendessen zu leisten ist. Manche Hotels benachrichtigen uns erst kurz vor der Weihnachtszeit über das Pflichtabendessen. Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Einzelheiten.

 

Dienstleistungen:
Übernachtung mit Frühstück, deutschsprechende örtlicher Reiseleitung (nicht am Strand) und klimatisiertes Fahrzeug (wie im Programm angegeben) während der gesamten Tour, Halong: Dschunke mit 1 Übernachtung mit Vollpension auf der Dschunke, Bootsfahrt auf dem Huong-Fluss, Inlandsflüge wie angegeben (HAN - HUE and DAD - SGN), Eintrittsgelder wie im Programm beschrieben, Wasserpuppenshow, Cyclo-Gebühren.

Nicht inbegriffen:
Visumsgebühren, Internationaler Flug, Trägergebühren in den Hotels, Trinkgelder, Getränke, Bankgebühren, private Ausgaben, usw.

 

 

VIETNAM REISEINFOS

© 1999 - 2020 myanmarreisen.com

Myanmar Reisen: Myanma Gone Yee Str., Bldg:166/168, Yangon, Myanmar/Tel: (+95-1) 707335

Vietnam Reisen:   No.38 c, 209 Alley, Doi Can str. Ba Dinh, Hanoi, Vietnam