DER NEUE TREND DER MILITÄR JUNTA MYANMARS...  ERMORDUNG SEINER EIGENEN LEUTE EINSCHLIESSLICH KINDER SOWIE MÖNCHE WERDEN GNADENLOS UMGEBRACHT  Die jährliche, am 27.3 stattfindende Militärparade wird von nun an nicht mehr als „Tag der Streitkräfte“ in Erinnerung bleiben. Die Junta darf sich 'rühmen', daß ihr Paradetag als 'Tag des Massakers - Der Tag der Schande' in die Geschichte Myanmars eingegangen ist. Statt zu zeigen, wie die 'neue Regierung' seine Leute beschützt, durfte die Außenwelt das horrende Schauspiel von Gewalt,  Kopf-und Nackenschüssen, sowie 'nicht nur' die Ermordung von Demonstranten, sondern auch minderjährigen Jugendlichen, Kinder & Kleinkinder  (sowie eine Frau im parkenden Auto vor einem Krankenhaus) online 'miterleben' . Seit diesem Tag werden wir so gut wie täglich daran erinnert, daß die Phantasie dieser terroristischen Junta grenzenlos ist. Mittlerweile nennen sie ihre Armee des Todes 'ihre eigenen Leute' und der 'Rest' sind die Menschen in Myanmar: das Feindbild des neuen Diktators. 5 1/2 Monate nach dem Putsch zeigt das Militär erwartungsgemäß, dass es weder die Absicht noch das Wissen hatte, wie man den Menschen in Myanmar Frieden, Sicherheit und Wohlergehen garantieren kann. Stattdessen weist es täglich Merkmale eines vollständig gescheiterten Zustandes auf.

MYANMAR'S JUNTA DICTATES NEW STYLE ... KILLING ITS OWN PEOPLE INCLUDING CHILDREN AND MONKS... FROM ITS FORMER ARMEE JUBELEE DAY TO THE 'MASSACRE DAY: THE DAY OF SHAME 

On March 27, 2021 Myanmar's 'ethic' hit 'Rock Bottom' and thus their 'new government' may claim being THE '1st timer' in world's history of celebrating its 'armee jubelee day' by not showing how to protect its OWN people but by showing the world a gruesome spectacle of violence & killings where its junta force 'not only' murders demonstrators but minors, children, toddlers and a woman in a parked car in front of a hospital. Since that day we get  daily reminders of an unbelievable, limitless and evil imagination of this terrorist junta. Meanwhile they call their army of death 'their own people' and the 'rest' are the people of Myanmar: the enemy of the new dictator.

5 1/2 month into the coup the military showed as expected that there was and is neither intention nor knowdedge of how to guarantee peace, security and well-being to the people of Myanmar. However, it continues to exhibit more and more characteristics of a complete failed state.

UPDATES

 Juli/July 2021

UPDATES

KEIN RECHT ZUM ATMEN

NO RIGHT TO BREATH FOR MYANMAR'S PEOPLE

COVID -PUTSCH-HOCHWASSER- LEBENSMITTELKNAPPHEIT-SAUERSTOFF-VERBOT

Starke Regenfälle, die in mehreren Gebieten Myanmars zu schweren Überschwemmungen führten, tragen noch mehr zum Elend der Bevölkerung bei. Als ob der Putsch nicht schon 'gereicht' hätte. Bisher gibt es keine Berichte darüber, dass die Regierung bereit ist, „seinen“ Leuten zu helfen. Nicht nur, dass viele Dörfer  für Myanmars Junta „nicht existent“ scheinen , hinzu kommen fehlende Gesundheitseinrich- tungen, Transportmittel  (öffentliche Busse haben ihren Dienst fast eingestellt), Straßen unzugänglich, Sauerstoff fur die Merheit des Landes nicht verfügbar und Lebensmittelknapp-

heit sind weitere Hürden für die Menschen in Not. Momentan nimmt das kreierte Chaos der burmesischen Junta kein Ende.

Coup, Covid, Flooding, Food Shortage/picture Reuters

Moving COVID patients through flooded areas/photo Reuters

Transport von COVID-Patienten durch überflutete Gebiete/Photo Reuters

Myanmar Junta confiscating oxygen cylinders

Sauerstoffversorgung fast unmöglich: Empfehlungsschreiben des Militärs ist erforderlich. (Junta beschlagnahmt  LKW-Ladungen von Sauerstoff Cylindern)

COVID-COUP-FLOODING-FOOD SHORTAGE-OXYGEN BAN

Furthermore, heavy rain causing severe flooding in several areas of Myanmar add up to the safety and health misery of its people. As if the coup did not already create a nightmare. So far there are no reports that the government is willing to help 'its' people. Not only that many of Myanmar's villages are 'non-existent' for the junta but there are no health facilities, transportation (public busses almost ceased their services), roads inaccessible, oxygen not available  not avialable for the majority. Meanwhile food shortage is another hurdle for the people of Myanmar. Right now there seems no ending for the chaos created by Myanmar's junta.

Oxygen supply almost impossible: Letter of recommendation from junta is required (Army

confiscates  truckloads of oxygen cylinders)

MEHR ALS 2.000 'COVIT OPFER' INNERHALB 3 WOCHEN

Myanmars selbst auferlegte Junta verwehrt den Menschen die Gesundheitsfürsorge, indem die Junta für sich selbst und 'seine Lieben', seine Armee und Polizei Sauerstoff einschließlich Flaschen hortet. Es gibt NULL Information ueber den Virus, ausser dass lebensgefährlich ist...

Laut Angaben will die Junta mit Hilfe von Russland die bisher schwerste Corona-Welle im Land bekämpfen. Es wurde eine Vereinbarung mit Russland abgeschlossen,  5 Millionen Impfdosen pro Jahr nach Myanmar zu liefern, so der  Junta-Sprecher Zaw Min Tun zu den answesenden Journalisten. 

Man fragt sich, wo die anderen Millionen Impfdosen verbleiben bei 55 Millionen Einwohnern im Lande.

Die Infektionen in Myanmar sind seit Juni drastisch gestiegen. Am Montag dem 27.3. wurden 4.630 Fälle und 396 Todesfälle gemeldet. Ärzte und Bestattungsunternehmen setzen die Zahl weit höher.

MORE THAN 2000 COVID DEATHS IN 3 WEEKS.  Myanmar's selfimposed Junta  denies heatlhcare by horting oxygen including flasks for themselves and their family and friends, its army and police. There is ZERO information on the virus except that it is life threatening. According to information, the junta wants to fight the worst corona wave in the country to date with the help of Russia. An agreement has been reached with Russia to deliver 5 million doses of vaccine a year to Myanmar, junta spokesman Zaw Min Tun told journalists who were present. One Question remains: where are the other millions of vaccine doses in a country of 55 million people?

Since June  infections in Myanmar have risen dramatically. On Monday, March 27th 4,630 cases and 396 deaths were reported. Health workers and funeral services put the number far higher. As usual numbers are much higher, 

Myanmar befindet sich in einer furchtbaren 

Situation: Die Gesundheitsversorgung ist so gut wie Nichtexistent, um diesen Virus zu 'meistern'

Insgesamt wurden in dem Land mit 54 Millionen Einwohnern bisher 192 000 Fälle und mehr als 3800 Tote in Verbindung mit Covid-19 bestätigt. Die wahre Zahl: wie immer höher als angegeben.

Myanmars Junta verhaftet Ärzte, nachdem sie sie mit gefälschtem COVID-„Notfall“ gelockt hat'/The Irrawaddy

5 ehrenamtliche Ärzte wurden ausgetrickst und festgenommen. Sie antworteten auf einen Telefonanruf, um eine Adresse in South Okkalapa Township in Yangon zu besuchen, um einen COVID-19-Patienten zu behandeln, der an Sauerstoffmangel leidet. Nach dem Betreten des Hauses wurden sie sofort festgenommen. Die beiden Ärzte, die in ihrer Praxis eine Online-Konsultationen mit einem Patienten durch-führten, wurden vom Militar festgenommen,  bevor sie fliehen konnten. Während der Razzia beschlagnahmte das Militär zwanzig 40-Liter-Sauerstoff Flaschen, zwölf 15-Liter-Sauerstoff Flaschen sowie Medikamente und persönliche Schutzausrüstung im Wert von 3,2 Millionen Kyat (1.950 US-Dollar).

Doctors - threat to Myanmar's junta - Reuters
Myanmar Cartoonist Wai Yan from Shan State.jpg

Myanmar is in a dire situation: the health care system is as good as nonexistent to 'cope' with this virus. A total of 192,000 cases and more than 3,800 deaths related to Covid-19 have been confirmed in the country of 55 million so far. As always, the true number is to be calculated higher.

Myanmar Junta Arrests Doctors After Luring Them With Fake COVID ‘Emergency’/The Irrawaddy

5 volunteer doctors were tricked and arrested. They answered to a phone call to visit an address in South Okkalapa Township to treat a COVID-19 patient suffering from lack of oxygen. After 3 doctors entered the house they immediately got arrested. The 2 doctors who were doing consultations with patients online in the office were arrested by the junta officials who arrived before they were able to flee. During the raid, the military seized twenty 40-liter oxygen cylinders, twelve 15-liter oxygen cylinders, as well as medicine and personal protective equipment worth 3.2 million kyat (US$1,950)

2 Cartoons von Wai Yan,Taunggyi/Myanmar. Es ist wichtig, die Junta jede Sekunde, Minute & Stunde unter Druck zu setzen, ohne depressiv zu werden.

2 cartoons by Wai Yan from Taunggyi/Myanmar, saying it's important to pressure the junta every second, minute & hours without getting depressed.

UPDATES

„Ich kann nicht atmen“, sagte George Floyd und die ganze Welt war erschüttert. „Wir können nicht atmen“, sagen die Menschen in Myanmar und die ganze Welt hört nicht auf zu schweigen!“          Die Bewohner Yangons warteten in langen Schlangen in der Hoffnung, eine begrenzte Anzahl von Sauerstoffflaschen auffüllen oder kaufen zu können, was dazu führte, dass Soldaten das Feuer auf eine Menschenmenge eröffneten. Die Junta ordnete außerdem an, daß der gesamte Sauerstoff für „ihre eigenen Leute“ und nicht für „die Zivilbevölkerung“ bestimmt sei. Man hortet nicht nur Sauerstoff und konfisziert alle Flaschen, sondern auch die meisten Impfstoffe des Landes und reserviert den lebensrettenden Mechanismus der öffentlichen Gesundheit fur deren Militär-

angehörigen@"ihre eigenen Leute!"(Viele der Privatkliniken des Landes haben keinen Zugang zu Sauerstoff, weil die Ärzte sich weigern, in den staatlichen Krankenhäusern zu arbeiten, als Teil eines anhaltenden zivilen Ungehorsams als Reaktion auf den Putsch.)Das staatliche Fern-

 sehen „gibt zu“,  7.089 neue Ansteckungen soiwe 145 Todesfällen … um der Wahrheit näher zu kommen, müsste man die Zahl verdoppeln... 

 February - Juni/June 2021

Screenshot (2510)_edited.jpg

Die 7 Handicaps des 1-Jahresplan der Junta wie man leicht und mühelos Myanmar in schwarzen Rauch auflöst

The 7 handicpas of the Junta's 1-year plan on how to disolve Myanmar effortlessly into black smoke

UPDATES

“I can’t breathe,” said George Floyd and the whole world was shaken. “We can’t breathe,” say Myanmar’s people and the whole world still keeps silent!” 

Yangon residents waited in long lines hoping to fill up or buy one of the  limited number of oxygen flasks which resulted in soldiers opening fire into a crowd of people in line. The junta further gave order that all oxygen is reserved for 'their own people' and not for the 'civilians'. Those terrorists

not only hoard the oxygen and confiscate all oxygen flasks, but also hoard most of the country’s vaccines, reserving the life-

saving public health mechanism for members of the military@'their own people!'(Many of the country’s private clinics are barred from accessing oxygen due to the doctors who refuse to work in the state-run hospitals as part of an ongoing civil disobedience response to the coup)

State-run TV 'admits' to record numbers of 7,089 new coronavirus cases and 145 deaths... more to the truth would be to double the numbers... 

Screenshot (2515).png
finding oxygen.webp
Screenshot (2514).png
waiting for refill oxygen.png
Yangon Cremation of at least 1000 per day.png

1) Schlangestehen für Sauerstoff, 2) beim Schlangestehen erschossen werden, 3) Soldaten konfiszieren Sauerstoff Flaschen,       4) Sauerstoff auf der Straße inhalieren 5) wer überlebt muss gesund sein, denn Apotheken sind entweder von der Junta verboten oder die Medizin auf dem Schwarzmarkt ist ausverkauft, 6) Märkte können nicht mehr genug Gemüse, Fleisch etc. anbieten, 7) der Kampf des Lebens endet entweder im schwarzen Rauch oder als Flüchtling Richtung Thailand oder Indien (wenn man den Lufangriff des Feindes überlebt... denn auch hier ist man unterbittlich: In Mandalay wurden 'kleine Raketen' in ein Haus geschossen...)

1) queuing for oxygen, 2) being shot while standing in line, 3) soldiers confiscate oxygen bottles, 4) inhale oxygen on the street 5) survivors must be healthy because pharmacies are either banned by the junta or the medicine on the black market is soon sold out, 6) markets can no longer offer enough vegetables, meat, etc., a7) the struggle of life ends either in black smoke... or in the exodus to Thailand or India (if one survives the enemy's air raid ... here too the army's goal is relentless... in Mandalay, 'small rockets' were shot into a house.)

Myanmar's 1st HEROE in the fight for justice FOIR HUMANITY.png

3. März, 2021 Der Tag an dem Snypers eingesetzt wurden, Der 'Engel aus Mandalay', Kyal Sin (19) , eine Heldin und 1. Opfer der Scharfschützen im Kampf für Gerechtigkeit ihrer Landsleute in Myanmar, wurde mit Kopfschuss von der Junta ermordet

March 3, 2021 Angel and Warrior Kyal Sin (19 y.), the 1st heroe and victim of the junta's snyper, who lost her life (head shot) in the fight for justice for humanity in Maynmar.

Silent Strike.png

Schweigemarsch nachdem ein 7-jähriges Mädchen in

ihrem Haus von Soldaten ermordet wurde. Bei einer Hausdurchsuchung

in Mandalay wurde sie aus nächster Nähe erschossen. Das verängstigte Mädchen wurde getötet, während sie engumschlungen auf dem Schoss ihres Vaters saß.

Silent Strike after army kills 7 year old girl in her home. She was shot to death at close-range during a house raid in  Mandalay. The frightened girl was slain while being hugged by her father.

Grieving mother.png
11.3.2021 - killed by Junta, only 14 years old.png
Myanmar's snypers.png

April 1, 2021      Eine Mutter trauert um Ihren  18-jährigen Sohn, der am 1. April in Mandalay, an einer Straßenecke von einem Soldaten ermordert wurde. Er war nicht an dem Protest beteiligt.

April 1, 2021 Mother mourning her son and only child.18-year-old Ko Zaw Latt who was shot dead in Mandalay. He was not even involved in the protest but got shot  while standing near a corner of street.

März 2021, 14  jähriger Junge von der Junta erschossen.

March 2021, 14 year old boy killded by junta.

Seit 28. Feb. 2021 

setzt die Junta Scharf-

schützen ein. Sie besetzen, die auch  Hausdächer beset- zen und erschiessen

unschuldige Leute.

Since Feb. 28 2021, the junta has been using snypers who occupy  house roofs, killing  

their own people

MYANMAR 24.3.2021

(Reuters) - Myanmar-Aktivisten planen am Mittwoch weitere Anti-Putsch-Proteste, darunter einen stillen Streik mit vielen Unternehmen aufgrund der Schließung und die Aufforderung an die Menschen, zu Hause zu bleiben, einen Tag nachdem ein siebenjähriges Mädchen in ihrem Haus getötet wurde, als die Streitkräfte das Feuer  während eines Vorgehens in Mandalay eröffneten.

Protestierende für die Demokratie hielten über Nacht mehr Mahnwachen bei Kerzenschein ab, unter anderem in einem Bezirk der Handelshauptstadt Yangon und in Thahton im Bundesstaat Mon.

 

(France 24) - Die Hilfsgruppe Save the Children und AAPP geben an, dass mindestens 20 Menschen unter 18 Jahren bei den brutalen Razzien getötet wurden. Im Handelszentrum Yangon wurden diesen Mittwoch mehr als 600 Personen, die wegen Protestes gegen den Putsch festgehalten wurden, aus dem Insein-Gefängnis entlassen.

Associated Presse Journalist Thein Zaw wurde drei Wochen nach seiner Verhaftung aus der Haft in Yangon entlassen, weil er über einen Protest gegen den Militärputsch des Landes berichtet hatte, bestätigte die Nachrichtenagentur.

MYANMAR, 24 March 2021

(Reuters) - Myanmar activists plan more anti-coup protests on Wednesday, including a silent strike with many businesses due to close and calls for people to stay home, a day after a seven-year-old girl was killed in her home when security forces opened fire during a crackdown in Mandalay.

Pro-democracy protesters also held more candle-lit vigils overnight including in a district of the commercial capital Yangon and in Thahton in Mon State.

 

(France 24) - Aid group Save the Children and AAPP both say that at least 20 people aged under 18 have been killed in the crackdown.  In commercial hub Yangon more than 600 people held for protesting against the coup were released this Wednesday from Insein prison.

Associated Press journalist Thein Zaw has been released from detention in Yangon three weeks after he was arrested for covering a protest against the country's military coup, the news agency has confirmed.

HILFSFOND/SPENDE FÜR MYANMAR                             Meine halb-burmesische Tochter und ich haben einen Hilfsfond für die Betroffenen im Touristengeschäft sowie auch Menschen in Not, die mittlerweile kein Einkommen haben, um sich und ihre Familien zu versorgen.  In den über 30 Jahren meiner 'Myanmar Erfahrungen' habe ich viel erlebt. Die im damaligen Burma '1988 August  Revolution' war SEHR gewalttätig, jedoch kein Vergleich zur jetzigen Situation. Am 23.3.2021 wurde ein 7 jähriges Mädchen, welches auf den Schoß  ihres Vaters zu  Hause flüchtete, erschossen...

Stellen Sie sich einfach ein Leben vor, 

  • ​in dem Sie keine Hausschlüssel oder Sicherheitssysteme mehr brauchen, da das Militär und die Polizei sowie die über 22000 freigelassenen kriminellen Häft­linge Ihr Haus ohne Durchsuchungsbefehl betreten dürfen und tun und lassen, was sie wollen.

  • ​Sie brauchen keine Garagen oder "Wachmänner' die Ihr Auto 'beschützen', da das Militär sowie die Polizei das Recht hat, mit Panzern, die geparkten Autos niederzufahren und die Polizei sich statt im Fitnessstudio ihre Kraft  erproben, jetzt 'ohne Mitgliedsbeitrag'  die schweren Motorräder hochheben und mit Gewalt auf den Boden zertrümmern dürfen.

Stellen Sie sich ein Leben vor, indem Sie

  • jedes Mal, wenn ein Mitglied Ihrer Familie das Haus/Wohnung verlässt, Sie sich auf jeden Fall vorsichtshalber verabschieden, denn es kann 'für immer sein'. Mittlerweile werden minderjährige Kinder 'einfach so' auf offener Straße erschossen (Kopfschuss scheint ein beliebter "Sport' unter den 'Tik Tok" erlaubten Soldaten zu sein). Kinder, die nicht an einer Demonstration beteiligt waren, sind scheinbar leichte Beute.

  • ​... am 23.2. 2021 rechtfertigte sich die Junta mit der Zahl von 'insgesamt nur 164 Todes'opfern' (quasi eine Art von Junta-Schützenverein?) im Gegensatz zur Hilfsorganisation für politische Gefangene AAPP, welche von mindestens 261 Toten ausgeht.

Stellen Sie sich vor,

  • daß nach der Verhängung von EU-Sanktionen  die Junta als Grund ihrer 'unverminderter Härte gegen Demokratie-Aktivisten' Brandstiftung und Gewalt vorwirft ...  und somit noch mehr Einschränkungen des Internets zu erwarten sind. Ausserdem... es gibt für kein Land dieser Welt ein Recht auf Todesstrafe... die Junta scheint jedoch nun den Titel des Vorreiters der Todestrafe von Minderjährigen erworben zu haben.

 

Stellen Sie sich vor,

  • dass geanu dieser 'Feind' nicht aus einem anderen Land kommt, sondern aus IHREM LAND und

  • dass Politiker Ihres Landes (nicht Sie!) BESTENS befreundet sind mit Russland, dem größten und China, dem 4. größten Land dieser Erde.​

WAS NUN?

CHARITY/MYANMAR DONATION

My 'half-Burmese' daughter and I are about to set up an aid fund for those affected in the tourist business in    Myanmar and we will keep you informed. In the more  than 30 years of my 'Myanmar experience' I have seen a lot.  The '1988 August Revolution' in Burma at that time was VERY violent, but no comparison to the current situation. On March 23rd, 2021 a 7 year old girl who was running to her father to sit on her father's lap was shot at home ...


Just imagine a life

  • where there is  no need for house keys or security systems, as the military and police as well as the more than 22,000 released criminal prisoners are allowed to enter your house without a search warrant and may do whatever they please..

  • where you do not need a garage or "security guards" to "protect" your car, as the military and the police have the right to bring down the parked cars with tanks and the police show off their strength instead in the gym, but now "without membership fees" on open streets lift heavy motorbikes and smash them to the ground.

 

Imagine a life 

  • when every time a member of your family leaves your home, be sure to say goodbye as a precaution: it could be 'forever'. In the meantime, underage children are shot 'just like that' on the street (headshot seems to be a popular "sport" among soldiers  even advertising on 'Tik Tok'). Children who have not participated in a demonstration appear to be easy prey and get shot in front of their own door steps.

  • ... on Feb, 23, 2021, the junta justified itself with the number of 'only 164 deaths in total' (sort of a kind of  junta shooting club?) In contrast to the aid organization for political prisoners AAPP, which assumes at least 261 dead...


Imagine,

  • that after the imposition of EU sanctions, the junta accuses arson and violence as the reason for its 'undiminished harshness against democracy activists' ... and thus even more restrictions on the Internet are to be expected. Furthermore ... there is no right to the death penalty for any country in the world ... but the junta now seems to have acquired the title of THE pioneer of the death penalty for minors.

 

Imagine,

  • that this 'enemy' does not come from another country, but from YOUR OWN COUNTRY and

  • that politicians in your country (not you!) are BEST friends with Russia the largest and China, the 4th largest country on earth.

NOW WHAT?