MYANMAR INFOS

 

Wo Ist Myanmar?

Heutzutage im 21. Jahrhundert, ist mittlerweile schon die Hälfte der Welt umbenannt worden. Alte Länder mit neuen Namen erscheinen überall - in Afrika und Asien. Seit 1989 wird Burma Myanmar und seine Hauptstadt Rangoon Yangon genannt. Aus Pegu wurde Bago, Maymyo Pyin-Oo-Lwin, usw., usw…

Myanmar ist auch bekannt als das Goldene Land, nicht nur seiner goldenen Pagoden, sondern auch seiner kostbaren Mineralien wegen. Mit einem Gesamtgebiet von über 676.577 km² ist es ungefähr so groß wie Großbritannien und Frankreich zusammen. Es liegt in Südostasien, grenzt an Indien und Bangladesch im Westen, China im Norden und Laos und Thailand im Osten. Seine südlichen Grenzen werden vom Meer umgeben: Durch die Bucht von Bengalen im Südwesten und der Andaman-See im Südosten. Jedoch, wie auch immer Sie es nennen mögen - Myanmar oder Burma - das Land ist einzigartig, und, wie Somerset Maugham einmal schrieb: "Du versuchst Dich zu schützen, indem Du sagst, es sei nicht wahr, es ist eine Schönheit, die Dich erschlägt und betäubt und atemlos werden lässt. .."

Die Bevölkerung

Bevölkerung: Besteht aus sieben Staaten und sieben Verwaltungsbezirken.

Sie wird auf 50 Millionen Einwohner geschätzt. Myanmar wird von 135 ethnischen Bevölkerungsgruppen bewohnt. Die Burmanen, mit ca. 69% der Bevölkerung, bilden die größte Gruppe

Heutzutage natürlich, im 21. Jahrhundert, ist mittlerweile schon die Hälfte der Welt umbenannt worden. Alte Länder mit neuen Namen erscheinen überall - in Afrika und Asien. Seit 1989 wird Burma Myanmar und seine ehemalige Hauptstadt Rangoon Yangon genannt. Aus Pegu wurde Bago, Maymyo Pyin-Oo-Lwin, usw.

 

Religion

Der (Theravada) Buddhismus ist Staatsreligion in Myanmar und rund 80 % der Bevölkerung sind Buddhisten. Allerdings ist der burmesische Buddhismus stark vom Geisterglauben durchwoben. Es gibt auch Christen, Moslem, Hindus und Juden.

 

Geschichte

Myanmar’s Goldenes Zeitalter datiert ins 11. Jahrhundert zurück, als in Bagan König Anawrahta das ganze Land ins Erste Burmesiche Reich vereinigte - vor der normannischen Eroberung Englands im Jahre 1066. Das Bagan-Reich umfasste das ganze Menamtal in Thailand und bestand ca. 250 Jahre, bevor es unter einer Invasion unter der mongolischen Führung von Kublai Khan im 13. Jahrhundert unterging. König Bayinnaung gründete das Zweite Burmesische Reich Mitte des 16. Jahrhunderts und 1752 gründete König Alaungpaya das Dritte Burmesische Reich. Auf der Höhe der Konbaung-Dynastie besiedelten die Briten Myanmar. Am 4. Januar 1948 wurde Myanmar ein souveräner Staat und gewann die Unabhängigkeit von Grossbritannien. Die nächsten Jahre waren unruhig, das Militär übernahm die Macht. Seit 1988 herrscht eine Interimsregierung über das Land, das nun Myanmar heißt. 1990 wurde in freien Wahlen ein Parlament bestimmt, das aber noch nie einberufen wurde.

 

Visum

Touristen- und Geschäftsvisa sind 28 Tage gültig. Touristenvisa können mit einem Gebührenaufschlag verlängert werden; Geschäftsvisa können noch-mals 28 Tage verlängert werden. Transitvisa haben eine Gültigkeitsdauer von 24 Stunden. Beantragen Sie Ihr Visa mit Zusendung dreier Passfotos und Kopie Ihres Reisepasses bei irgendeiner myanmarischen Botschaft oder Konsulat. Ganz neu, einfach und schnell ist das E Visum: bitte hier klicken: http://evisa.moip.gov.mm

 

Vorgeschriebene Impfungen 

Keine erforderlich bei Einreise direkt aus Europa.
* Gelbfieber bei Einreise aus INFEKTIONSGEBIETEN.                     * 
 Empfohlene Impfungen: Hepatitis A, Typhus.
* Malaria: Risiko nur regional; wir empfehlen allen Reisenden, ein Anti-Moskito-Mittel mitzubringen. JAICO (sieht wie ein Deo-Roller aus) hat sich sehr gut bei unseren Kunden bewährt.

Ärztliche Hilfe

YANGON: SOS Klinik - Inya Lake Hotel

 

Währung: Die Währung in Myanmar ist der Kyat (ausgesprochen "tschat").

Zeit 

Differenz zu Mitteleuropa momentan: + 5:30 Std. (+ 4.30 Std.); Differenz zur Weltzeituhr: + 6:30 Std. Keine Sommer-/Winterzeit-Umstellung.

 

Kleidung

Myanmar ist sehr stark buddhistisch geprägt. Um die religiösen Gefühle der Burmesen nicht zu verletzen, sollte daher beim Betreten von Tempeln und sonstigen religiösen Stätten auf angemessene Kleidung geachtet werden.Baumwollbekleidung und eine Jacke (für die Abende zwischen Oktober und Februar) für klimatisierte Räume Tempel, heilige Stätten und Privathäuser DÜRFEN NICHT mit Schuhen oder Strümpfen betreten werden.

 

Klima

Myanmar genießt ein tropisches Klima mit drei abgesonderten Jahreszeiten. Die trockene, kühle Jahreszeit erstreckt sich auf den Zeitraum von November bis Mitte Februar, die heiße Jahreszeit geht von März bis Mitte Mai und von Mai bis Ende Oktober ist die Regenzeit, die sich durch eine hohe Luftfeuchtigkeit und gemäßigte Temperaturen auszeichnet.

 

In der heißen Jahreszeit von März bis Mai kann es bei Temperaturen von 30-35 Grad ein bißchen mühsam sein, sich für körperlich anstrengende Aktivitäten im Freien aufzuhalten. In dieser Jahreszeit bietet sich z.B. ein Badeurlaub oder eine Treckingtour in höher gelegenen Gegenden, wie den Shan-Bergen, sehr gut an.


* Während der Regenzeit von Mai bis Oktober kann es bei Temperaturen von 25-35 Grad zu einer relativ hohen Luftfeuchtigkeit kommen. In der Monsunzeit kommt es vor allem in den Küstenregionen zu heftigen Regenfällen, in deren Folge Straßen gesperrt und Flüge abgesagt werden können. Für Badeurlauber ist die Regenzeit deshalb eher ungeeignet und zu meiden! Ein großer Vorteil jedoch ist, daß die Landaschaft wieder 'grün' ist, es sehr wenige Reisende im Vergleich zur Hochsaison hat. Es regnet oft nicht mehr als 2 bis 3 Stunden. In Mandalay und Umgebung finden im August immer die spektakulären 'Nat' Feste statt!

© 1999 - 2020 myanmarreisen.com

Myanmar Reisen: No.177/B, Baydar Str, East Dagon Township, Yangon, Myanmar/Tel: (+95) 954145000

Vietnam Reisen:   No.38 c, 209 Alley, Doi Can str. Ba Dinh, Hanoi, Vietnam